Neue Praxisräume in ein gutes Licht gerückt

Foto: shutterstock.com/Branislav Nenin

Foto: shutterstock.com/Branislav Nenin

 
 

Manchmal ist es mit einer sanften Renovation nicht getan. Ein Neubau muss her, um das anspruchsvolle städtische Publikum anzusprechen. Die Zahnarztpraxis im Einkaufszentrum Glatt bei Zürich zeigt, wie viel dabei mit der richtigen Beleuchtung erreicht werden kann. 


Viele Die alte Praxis im Glattzentrum war zwar erst fünfzehn Jahre alt. Dennoch wirkte sie nicht mehr frisch und modern genug für das städtische Publikum. Zudem wurde die Praxis wegen der steigenden Zahl von Patientinnen und Patienten langsam aber sicher zu klein. 

Zahnarzt Daniel Winter entschied sich deshalb dafür, im gleichen Einkaufszentrum eine neue und zugleich grössere Praxis zu bauen. Diese sollte auch zu seinem unkonventionellen Auftritt passen: Winter verkleidet sich als «Zahnfee» mit Flügeln und rosa Röckchen, er hält seinen Arbeitsalltag auf Instragram fest und akzeptiert Bitcoins. Entsprechend modern und urban sollte auch die Praxis aussehen. 

Das Resultat, das kürzlich eröffnet wurde, entspricht der frischen Gestaltung des Werbeauftritts, der Wiedererkennungswert zieht sich durch die ganze Praxis. Für eine entspannte Atmosphäre sorgt neu eine Wasserwand hinter dem Empfang. 

 

Warmes Licht im Wartebereich

Besonderer Wert wurde bei der Gestaltung auf das Licht gelegt. Die Innenarchitekten von KillerLei setzten bewusst verschiedene Lichtfarben ein: In den Behandlungsräumen dominiert kaltes Weiss mit guter Farbwiedergabe, damit die Zahnärzte die verarbeiteten Materialien richtig einschätzen können. 

Im Empfang, im Wartebereich, in den Büros, Toiletten und im Korridor verströmt hingegen warmes Licht eine angenehme Atmosphäre. Patientinnen und Patienten sollen sich hier wohl fühlen. Für die Mitarbeitenden wurde ein Aufenthaltsraum gestaltet, der für gute Arbeitsatmosphäre sorgt. 

Gebaut wurde auch ein Sterilisationsraum, der den neuesten Vorschriften entspricht. Weil die Kapazität der Praxis erhöht wurde, ist er deutlich grösser als in der bisherigen kleineren Praxis.

Als Knackpunkt entpuppte sich die Technik. Das Deckensystem, das vom Gebäude vorgegeben war, heizt im Winter und kühlt im Sommer, was für eine Zahnarztpraxis einen angenehmen Komfort ergibt. Der Holzdoppelboden wiederum liegt mit Stellfüssen auf Beton, im darin enthaltenen Zwischenraum von sechs Zentimetern musste die ganze Verrohrung der Stühle installiert werden. Diese Herausforderungen konnten aber gemeistert werden, so dass die neue Praxis nicht nur optisch überzeugt. 

So ist Daniel Winter auch rundum zufrieden mit der Praxis: «Ich bin absolut begeistert und überzeugt von der KillerLei AG. Vom ersten Gespräch über die gesamte Planung und schlussendlich in der Umsetzung des Projekts wurde ich bestens begleitet und betreut. KillerLei hatte immer ein offenes Ohr für alle meine Anliegen und hat diese immer umgehend umgesetzt und in die Planung einfliessen lassen. Beim Bau selber hatte die Bauleitung immer Zeit für mich und all die kleinen Sorgen, die einen plagen können bei der Umsetzung eines Projekts von dieser Grösse. KillerLei hat absolut souverän auf Situationen reagiert, wenn einmal ein Detail eine grössere Herausforderung war als angenommen. Heute sind mein Team und ich glücklich, in einer absolut tollen Praxis arbeiten zu dürfen.»

 
 

Entscheidend ist die richtige Beleuchtung

Der Neubau im Glattzentrum zeigt, wie entscheidend die richtige Beleuchtung in den verschiedenen Räumen ist. Das richtige Licht lässt aber auch eine ältere Praxis wieder frisch aussehen. Die Kombination von Naturlicht und künstlichem Licht soll sich optimal mit den technischen Anforderungen und der Materialisierung verbinden. Um dieses Ziel zu erreichen, sind Leuchten mit guter Farbwiedergabe zu wählen, welche die verwendeten Farben natürlich wiedergeben. Der bedarfsgerechte Einsatz der jeweiligen Leuchtensysteme vermeidet zudem Blendung, grosse Schatten oder Überbeleuchtung. Diese unerwünschten Effekte können mit Hilfe eines Simulationsprogramms vorgängig berechnet und durch Anpassung der Leuchten vermieden werden.

Setzen Sie Ihre Praxis ins beste Licht. Die Fachleute von KillerLei unterstützen Sie dabei gerne

Planen Sie eine neue Praxis oder einen Umbau? Die Architekten und Innenarchitekten der KillerLei AG unterstützen Sie gerne – vom Beleuchtungskonzept über die Neumöblierung bis zur ganzen Praxiseinrichtung, inklusive Umsetzungsplanung in der ganzen Schweiz.