IT-Fitness für 2018

PraxisInfo_217_Martin-Zahlteil-QR-Rechnung.jpg
 
 

| Das kommende Jahr birgt für die Fitness Ihrer Praxissoftware einiges an Herausforderungen. Einerseits tritt die langersehnte Tarifplanrevision endlich in Kraft und andererseits steht die Harmonisierung des Zahlungsverkehrs nach ISO 20022 vor der Türe. Ist Ihre Praxissoftware fit für diese neuen Anforderungen? 
 
Gute Neuigkeiten von der Tariffront: Die Verträge zur langersehnten Tarifplanrevision sind im Mai unterzeichnet worden. Das bedeutet dass das revidierte Tarifsystem per 1.Januar2018 in Kraft tritt. Damit verbunden ist ein tiefgreifender Eingriff in die technische Struktur der Tarifierung in Ihrer Praxissoftware. Jeder Hersteller muss hier die notwendigen Anpassungen vornehmen.

Neue Tarifstruktur

Als wesentliches Element im revidierten Tarifplan DENTOTAR® ist die technische Struktur des Tarifplans zu betrachten. Diese ist so gestaltet, dass die Aktualisierungen des Tarifs zukünftig elektronisch erfolgen können. Daher wird der revidierte Tarif auch nur noch in elektronischer Form vorgelegt und steht nicht mehr in Papierform zur Verfügung. Neu ist ebenfalls, dass einerseits ein tieferer Taxpunktwert zur Anwendung kommt und andererseits die Taxpunkte auf eine Dezimalstelle hinter dem Komma gerechnet werden können. Es wird also nicht mehr nur ganze oder halbe Taxpunkte geben sondern auch auf den Rappen genaue Taxpunktansätze.   

Zwei parallele Tarifsysteme

Im Rahmen der Tarifverhandlungen wurden die KVG-Leistungen ausdrücklich ausgeklammert. Das bedeutet, dass auch nach der Umstellung auf den revidierten Tarif parallel das bisherige Tarifsystem weiter beibehalten werden muss – zumindest punktuell für die KVG-Fälle. ZaWin® ist bereits für diese Situation vorbereitet. 

Elektronische Übermittlung an die Sozialversicherer
Mit der Einführung von DENTOTAR® entsteht neu das Erfordernis, dass alle Rechnungen, welche an die Sozialversicherer (UVG/IV/MV) gestellt werden, vollelektronisch eingereicht werden müssen. Diese Anforderung war ein zentrales Element für die Versicherer, der Revision zuzustimmen. Mit der elektronischen Übermittlung haben diese neu die Möglichkeit, die Rechnungen automatisch zu validieren und weiter zu verarbeiten. Das erfordert allerdings auf der Praxisseite, dass die Praxissoftware in der Lage ist, solche XML-basierten Übermittlungen auszuführen. Die Verbindung wird dabei nicht zu einem Versicherer direkt hergestellt, sondern geht als gesicherte Verbindung über ein Verarbeitungszentrum wie z.B. Medidata. Diese Zentren ihrerseits übernehmen dann die weitere Übermittlung an den jeweiligen Empfänger.

Harmonisierung des Zahlungsverkehrs

Vermutlich sind Sie bereits von Ihrem Finanzinstitut informiert worden, dass sich auch die Schweiz dem internationalen Harmonisierungsprojekt Zahlungsverkehr nicht entziehen kann. Dieses läuft unter der Norm-Bezeichnung ISO 20022 und wird in mehreren Schritten umgesetzt. Zurzeit befindet sich der Datenaustausch in der Umsetzungsphase. Das heisst für die Praxissoftware, dass sie in der Lage sein muss, spätestens ab Ende 2017 die neuen Dateiformate für die Abwicklung der Zahlungseingänge (ESR/BESR) zu verarbeiten. ZaWin® ist bereits seit Anfang 2017 bereit für die neuen Dateiformate. Der nächste Schritt des ISO-20022-Projektes betrifft unsere bisherigen Einzahlungsscheine. Diese werden ab zirka zweiter Hälfte 2018 durch den «Zahlteil QR-Rechnung» ersetzt werden. Diese Umstellung erfolgt mit einer zweijährigen Übergangsfrist. Es empfiehlt sich daher, entsprechende Papiervorräte sukzessive bis Ende 2020 aufzubrauchen. Für den Zahlteil QR-Rechnung wird kein spezielles Papier mehr notwendig sein.

Aktualisierte Software im Vorteil

All diese anstehenden Veränderungen erfordern eine laufende Aktualisierung der eingesetzten Praxissoftware. ZaWin® ist bereits in weiten Teilen angepasst und wird laufend ergänzt. Anwender mit Softwarewartungsvertrag erhalten diese Updates ohne Zusatzkosten.

Verfügt Ihre Software nicht über diese Funktionen oder besteht keine Möglichkeit, diese zu aktualisieren? Martin Engineering berät Sie gerne für einen Wechsel zu ZaWin®. Das ZaWin®-Team findet mit seiner über 35-jährigen Erfahrung die richtige Lösung für die individuellen Anforderungen an Ihre IT. | #205